UdK Berlin Rundgang 2021

Göllgpie

Dara Elena Bubel Hannah Kluge Isabel Kiefaber Ulrike Rausch Yasemin Çakır

Wir sind eine Arbeitsgruppe bestehend aus fünf Gestalterinnen, die visuelle Experimente kollaborativ entwickeln und umsetzen. In drei Monaten erkundeten wir die vielfältigen Möglichkeiten des kollaborativen Designens. Wir stellten uns gegenseitig Gestaltungsaufgaben, die per eMail oder Brief versandt durch unsere Gruppe zirkulierten. Unsere gesamte Projektarbeit passierte Pandemie-bedingt im digitalen Raum: in über 50 Treffen auf Zoom tauschten wir gestalterische Ideen aus und nutzten den Zoom-Canvas, um live und simultan zu designen. Es entstand eine Vielzahl an visuellen Experimenten, die spezifische Limitationen in Zeit und Gestaltungsmitteln aufweisen. Das Warten, Reagieren auf und Anknüpfen an das Design der Vorgängerin erzeugte eine spielerische Spannung. Design zu kombinieren und fusionieren war wie das Beobachten einer unbekannten chemischen Reaktion: offen in ihrem Ausgang, mit überraschenden und unerwarteten Ergebnissen. Alle Experimente des Göllgpie-Projekts haben wir in einem Buch gesammelt, das wir ebenfalls in einem kollektiven Prozess gestaltet und produziert haben. Wir fünf – Dara, Ulrike, Isabel, Yasemin und Hannah – manövrierten in diesem Semester gemeinsam ein Tandem, ein »Design-Quint«.

Kontext